121364

Mini-Notebook von JVC

18.03.2004 | 14:44 Uhr |

Einen recht kleinen Wegbegleiter für unterwegs stellt JVC derzeit auf der CeBIT vor. Das MP-XV941 kommt mit einer Intel-Centrino-CPU und eingebautem DVD-Brenner.

Einen recht kleinen Wegbegleiter für unterwegs stellt JVC derzeit auf der CeBIT vor. Das MP-XV941 kommt mit einer Intel-Centrino-CPU und eingebautem DVD-Brenner (DVD-RAM, DVD-R, DVD-RW). Der kleinere Bruder, das MP-XV841, besitzt an Stelle des DVD-Brenners ein DVD-CD-Kombilaufwerk, das CDs brennen kann. Die WLAN-Funktionalität unterstützt IEEE 802.11b/g. Der Low-Voltage-Pentium-M-Prozessor des Notebooks ist mit einem Gigahertz getaktet, als Betriebssystem kommt Windows XP zum Einsatz.

Beide Rechner bieten 256 Megabyte Speicher, der bis 768 Megabyte erweiterbar ist. Die Festplatte fasst bei beiden Modellen 40 Gigabyte. An weiteren Anschlüssen stehen zwei USB-2.0-Schnittstellen, Firewire, ein Einschub für SD-Karten sowie für Firewire zur Verfügung. Des weiteren sind ein 10/100 Mbit-Anschluss, ein Modem sowie Stecker für externe Mikrophone und Kopfhörer vorhanden. Optional ist eine externe Schnittstellen-Box, die weitere Anschlussmöglichkeiten bietet.

Die Notebooks bringen 1,5 Kilogramm auf die Waage. Der Akku soll die Winzlinge bis zu zwei Stunden lang mit Strom versorgen. Der 8,9 Zoll große LC-Bildschirm bietet eine maximale Auflösung von 2048 x 1536 Pixel (QXGA).

Die Notebooks sollen ab April im Handel erhältlich sein. Das MP-XV941 kostet 2400 Euro, das MP-XV841 schlägt mit 2200 Euro zu Buche. Auf der CeBIT finden Sie JVC in Halle 2, Stand C36.

CeBIT-News auf pcwelt.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
121364