1254772

Mini-Notebook von Asus kostet 299 Euro

08.11.2007 | 10:57 Uhr |

Asus hat nun offiziell den Markstart des Eee PC in Deutschland verkündet und nannte technische Details.

Nach dem asiatischen Markt hat Asus sein Mini-Notebook „Eee PC" nun auch offiziell in Deutschland präsentiert. Im Fokus des knapp 300 Euro teuren Geräts stehen vor allem Bildungsanwendungen und damit auch Familien und Kinder. Entsprechend des niedrigen Preises sind die Leistungsreserven des Eee begrenzt, aber für gängige Tätigkeiten wie Surfen im Internet, das Verfassen von E-Mails oder Büroarbeiten ausreichend. In dem Gerät steckt ein 7-Zoll-LC-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten. Die Rechenleistung liefert ein Celeron-M-LV-Prozessor von Intel, der mit 900 MHz Taktfrequenz arbeitet.

Der CPU stehen 512 MByte DDR2-RAM zur Seite, Daten und das Linux-Betriebssystem finden auf einer 4-GByte-SSD Platz. Zur weiteren Ausstattung zählen eine 0,3-Megapixel-Webcam, ein integriertes Mikrofon sowie Schnittstellen für beispielsweise Ethernet, WLAN, USB 2.0, VGA und SD/MMC-Speicherkarten. Das Eee-Notebook bringt 920 Gramm auf die Waage. Eine Akkuladung soll bis zu 3,5 Stunden Dauerbetrieb ermöglichen. Laut Asus kann das Gerät auch mit Windows XP betrieben werden, eine entsprechende Treiber-CD liegt bei. Das Eee-Notebook soll ab Dezember in den Farben Perlmutt-Weiß und Schwarz erhältlich sein. Zubehör-Artikel sind bereits angekündigt, darunter auch ein Skype-Telefon.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254772