11434

Mini-Microsoft hört mit dem Lästern auf

29.05.2006 | 15:33 Uhr |

Mini-Microsoft ist der Weblog eines Microsoft-Mitarbeiters, in dem kräftig gegen den Redmondern Konzern vom Leder gezogen wird. Oder besser gesagt: wurde. Denn der Betreiber des Weblogs hört auf, Gates, Ballmer, Allchin und Co. können aufatmen.

Unter Mini-Microsoft findet man immer wieder interessante Kommentare über Microsoft und Interna aus dem Unternehmen. Obendrein provoziert dieser Weblog - der nach eigenem Bekunden von einem Microsoft-Mitarbeiter betrieben wird - mit seinen provokanten Äußerungen; so forderte Mini-Microsoft im März 2006 die Entlassung von Ballmer, Allchin und weiteren Entscheidungsträgern von Microsoft ( die PC-WELT berichtete ).

Damit soll jetzt aber Schluss sein. "Alle guten Dinge enden irgendwann" ist der Eintrag vom 28. Mai überschrieben, indem der Betreiber von Mini-Microsoft ankündigt, sich sein virtuelles Lästermaul künftig nicht mehr zu öffnen.

Wenn etwas weh tut oder keinen Spaß mehr macht, sollte man damit aufhören, begründet der große Unbekannte seine Entscheidung. Andere Sachen, die in der Welt passieren, würden ihm allmählich wichtiger werden.

Bei Microsoft seien große Dinge im Gange, die Zeit benötigen, um zu wirken. Diese Zeit will der Macher von Mini-Microsoft dem Unternehmen geben - und nicht mehr sticheln. Nichtsdestotrotz will er trotzdem noch den einen oder anderen interessanten Artikel in seinem Weblog veröffentlichen, ganz wird Mini-Microsoft also nicht eingestellt.

In den Kommentaren zu diesem Abschieds-Blog-Eintrag finden sich Zustimmung und Widerspruch. Am deutlichsten wird der Leser, der anonym schreibt: "Neeeeeiiiin, wir brauchen dich noch, Mini. Der Job ist so lange nicht getan, bis Ballmer gegangen ist" (deutsche Übersetzung des im Original englischsprachigen Postings). Gemeint ist damit Steve Ballmer, der Chef von Microsoft. Der hemdsärmlige Ballmer dürfte das anders sehen…

Wegen Vista-Verschiebung: "Feuert die Chefs von Microsoft" (PC-WELT Online, 24.03.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
11434