63944

MSI Wind bläst in die Läden

09.07.2008 | 13:54 Uhr |

MSI hat begonnen, die ersten Modelle in den USA auszuliefern - zudem wird ein Modell mit verbessertem Akku auf den Markt kommen.

MSI hat verlauten lassen, es habe die ersten US-Läden mit seinem Netbook Asus-Eee-PC-Konkurrenten MSI Wind U100 beliefert. Das meldet unsere britische Schwesterpublikation PC Advisor. Käufer, die das Gerät vorbestellt haben, sollen das Netbook in Kürze erhalten. Zudem bieten einige Online-Läden, darunter Amazon, das Mini-Laptop an. In Europa wird das Gerät voraussichtlich gegen Ende Juli oder Anfang August erhältlich sein. Aldi hat vor kurzem den Medio Akoya Mini angeboten. Dieses Modell basiert auf dem MSI Wind und wurde in Deutschland schon vor dem offiziellen Europa-Verkaufsstart unter anderem Namen und mit abgeänderter Konfiguration vertrieben.

Darüber hinaus will MSI künftig sein Netbook mit einem 6-Zellen-Akku ausliefern - bislang kommt das Gerät mit einem 3-Zellen-Akku. Dies geht aus einem Bericht der Technik-Webseite TC Magazine hervor. Obwohl es ursprünglich hieß, das Gerät würde gleich zu Beginn mit einem 6-Zellen-Akku ausgeliefert werden, müssen sich Interessenten der leistungsstärkeren Batterie noch etwas gedulden. Dafür soll die Version mit dem 3-Zellen-Akku etwas günstiger ausfallen – im Gespräch sind rund 20 US-Dollar (derzeit rund 13 Euro). Zudem will MSI sein Netbook in weiteren Farben anbieten, unter anderem in Pink.

MSI wird sein Mini-Laptop MSI Wind wahlweise mit Windows XP Home oder Linux Novell austatten. Das Netbook wiegt knapp 1,2 Kilogramm. Der Arbeitsspeicher umfasst 1 GB bei der Windows-basierten Version und 512 MB bei der Linux-Ausgabe. Daten speichert das Gerät intern auf einer 2,5-Zoll-S-ATA-Festplatte, die eine Kapazität von 80 GB vorweist. Im Inneren taktet ein Intel Atom Prozessor mit 1,6 GHz. Das LC-Display misst 10 Zoll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
63944