117288

Mini-Digitalkamera mit Zoom

Unter dem Namen "Digital Ixus" hat Canon eine Digitalversion seiner erfolgreichen APS-Kamera Ixus vorgestellt. Laut Hersteller handelt es sich um die kleinste Digitalkamera mit Zoom-Objektiv der Welt. Das komplett im Gehäuse versenkbare Objektiv verfügt - auf Kleinbild-Werte umgerechnet, über eine Brennweite von 35-70 Millimeter. Winzig ist allerdings auch das Display: Das LCD ist mit 1,5 Zoll gerade mal so groß wie ein Markstück. Um Details der Aufnahmen vor Ort kontrollieren zu können, besitzt es eine Lupenfunktion mit 2,5facher Vergrößerung. Der eingebaute Blitz soll drei Meter weit reichen.

Unter dem Namen "Digital Ixus" hat Canon eine Digitalversion seiner erfolgreichen APS-Kamera Ixus vorgestellt. Laut Hersteller handelt es sich um die kleinste Digitalkamera mit Zoom-Objektiv der Welt. Das komplett im Gehäuse versenkbare Objektiv verfügt - auf Kleinbild-Werte umgerechnet, über eine Brennweite von 35-70 Millimeter. Winzig ist allerdings auch das Display: Das LCD ist mit 1,5 Zoll gerade mal so groß wie ein Markstück. Um Details der Aufnahmen vor Ort kontrollieren zu können, besitzt es eine Lupenfunktion mit 2,5facher Vergrößerung. Der eingebaute Blitz soll drei Meter weit reichen.

Die Kamera ist wie ihr analoges Pendant nicht größer als eine Zigarettenschachtel und hat das komplett aus Metall bestehende schicke Gehäuse der teureren Ixus-Modelle. Sie wiegt 190 Gramm, besitzt eine USB-Schnittstelle und soll eine Auflösung von 1600 mal 1200 Bildpunkten bieten. Die Fotos werden auf einer CompactFlash-Karte vom Typ 1 in zwei Qualitätsstufen gespeichert. Die im Lieferumfang enthaltene 8-MB-Karte reicht für 4 Bilder in bester Qualität - bei höherer Kompression finden immerhin 12 Bilder Platz.

Die Digital Ixus soll in der ersten Juni-Woche in den Handel kommen. Der Preis inklusive USB- und TV-Kabel, Akku, Netzteil, Speicherkarte und Software: rund 1600 Mark. (PC-WELT, 19.05.2000, sp)

http://www.powershot.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
117288