1726136

Minecraft führt mit Update 1.5 neuen Abo-Service ein

14.03.2013 | 05:18 Uhr |

Das neue Update 1.5 für das Baukastenspiel Minecraft sorgt für 120 Änderungen sowie einen Abo-Service, der Kinder und ihre Eltern für das Indie-Game begeistern soll.

Mit Minecraft Realms will Entwickler Mojang sein Baukastenspiel für Familien und junge Gamer interessanter machen. Der Dienst sieht eine monatliches Abo vor, das einen privaten und kontrollierten Minecraft Server beinhaltet, der speziell Kindern eine sichere Umgebung für erste Schritte im Spiel bieten soll.

Die Preise für den Dienst liegen voraussichtlich bei 10 bis 15 US-Dollar pro Monat. Der abgeschlossene Server kann für bestimmte Nutzer zugänglich gemacht werden, ist für alle anderen Spieler jedoch gesperrt. Bezahlen muss jedoch nur eine Person, die anderen Bauherren benötigen lediglich eine offizielle Kopie von Minecraft.

Mojang: Minecraft erscheint möglicherweise für PS3

Minecraft Realm ist Teil des Updates 1.5 und soll in Kürze zur Verfügung stehen. Das Update sorgt zudem für 120 Änderungen, die speziell Spieler ansprechen dürften, die gern mit Schaltkreisen und automatischen Prozessoren experimentieren. So wurden zahlreiche Anpassungen bei den so genannten Redstone-Elementen vorgenommen. Ein neues Beleuchtungssystem soll hingegen für einen etwas schöneren Look in Minecraft sorgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1726136