1930242

Minecraft-Spieler sollen ihre Passwörter ändern

09.04.2014 | 15:29 Uhr |

Aufgrund des gefährlichen Heartbleed-Bugs rät Mojang seinen Spielern, ihre Passwörter zu ändern. Mittlerweile sei die Gefahr zwar gebannt, doch man könne nicht sicher sein, dass bereits Daten kompromittiert worden seien.

Mojang, das Unternehmen hinter dem Indie-Spiel Minecraft, hat sich nach dem Bekanntwerden des Heartbleed-Bugs dazu entschlossen, alle eigenen Dienste mit SSL-Nutzung abzuschalten. Der Heartbleed-Bug erlaubt Angreifern das Entwenden von Daten bei eigentlich als sicher geltenden SSL-Verbindungen. Was erschwerend dazukommt: Diese Verbindungen sind im Internet sehr weit verbreitet. Mojang hat seine Online-Services mit SSL-Nutzung wieder aktiviert, aber zuvor das SSL-Zertifikat aktualisiert und eigenen Aussagen nach sichergestellt, dass das Problem nun behoben sei.

Trotzdem rät man Minecraft-Spielern dazu, ihre Passwörter zu ändern. Das gilt sowohl für einen Minecraft-, als auch für einen Mojang-Account. Aber auch für andere Accounts, sollte man deren Login-Daten in den letzten Tagen in einem Mojang-Game oder auf einer Mojang-Webseite eingetippt haben. Man könne nämlich nicht ausschließen, dass Daten kompromittiert worden seien.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1930242