1799838

Migrationshilfe - Microsoft stellt das MAP Toolkit 8.5 fertig

17.07.2013 | 07:55 Uhr |

Die kostenlose Software MAP Toolkit unterstützt Administratoren seit einigen Versionen bei der Migration von Clients und Servern. Nun hat Microsoft die Version 8.5 des MAP Toolkit fertig gestellt.

So können Administratoren mit dem MAP-Toolkit 8.5 (Microsoft Assessment and Planning) überprüfen, wie es um den Zustand der eigenen Infrastruktur hinsichtlich einer Migration auf Windows 8 und Windows Server 2012 bestellt ist. Sprich, es wird unter anderem überprüft, ob die bestehende Hardware der empfohlenen Ausstattung für die kommenden Betriebssysteme entspricht. Das Toolkit nimmt beispielsweise auf, welche Windows-Versionen im eigenen Unternehmen laufen - das ist auch im Hinblick auf Volumenlizenzen nicht unwichtig. Admins können das Tool aus dem TechNet herunterladen:

Download MAP Toolkit 8.5

Neu ist das Usage Tracking für Lync 2013, SharePoint 2013, und Exchange 2013. Damit müssen sich Admins nicht mehr mit Logfiles behelfen, um die Nutzung besagter Server-Lösungen zu analysieren. Windows Server und SQL Server ließen sich bereits vorher vom Toolkit dementsprechend überwachen.

Etwas getan hat sich auch in Sachen Virtualisierung, Hyper-V wird seit einiger Zeit vom MAP Toolkit unterstützt. Die Erkennung virtueller Maschinen und die Berichte im Hinblick darauf wurden ausgebaut. Es werden die erkannten virtuellen Maschinen aufgelistet, und wie viele derer auf einem Host laufen. Dies ist ebenfalls aus Sicht der Lizenzierung keine unwichtige Angabe.

Das MAP Toolkit erkennt nicht nur Microsoft-Produkte sondern inzwischen auch Lösungen von VMware oder Oracle und einige Linux-Distributionen.

Als Betriebssystem setzt das Toolkit mindestens Windows Vista SP2 oder höher voraus, beim Server Windows Server 2008 mit SP2. (mje/tecChannel)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1799838