1771646

Microsofts neue Kinect-Kamera im Detail

23.05.2013 | 05:17 Uhr |

Microsoft hat seine Kinect-Kamera für die neue Xbox One mit zahlreichen Neuerungen versehen. Die Peripherie soll zudem auch für den PC erscheinen.

Mit der Enthüllung seiner Next-Gen-Konsole Xbox One hat Microsoft in dieser Woche auch eine neue Ausführung seiner Kinect-Kamera vorgestellt. Die Peripherie verfügt über eine RGB-Kamera mit einer Auflösung von 1.080p, die Bewegungen mit 30 Bildern pro Sekunde erfassen kann. Kinect erkennt dabei sowohl den Spieler selbst als auch seinen Controller. Die höhere Kamera-Auflösung sorgt außerdem dafür, dass der Nutzer nicht nur anhand seiner Umrisse, sondern auch mit Hilfe von individuellen Merkmalen und Details erfasst werden kann.

Laut Microsoft ist Kinect zudem im Stande, den Herzschlag des Spielers zu erkennen. Der weiter angelegte Blickwinkel der Kamera soll dafür sorgen, dass das Spielerlebnis auch ungetrübt bleibt, wenn der Nutzer sehr nah vor der Linse steht oder sich zu weit von ihr entfernt. Titel, die Präzision erfordern, dürften außerdem von der deutlich reduzierten Latenzzeit profitieren.

Microsoft enthüllt die Xbox One

Obwohl eine offizielle Ankündigung noch aussteht, bestätigte Scott Evans, Kinect Program Manager für Kinect, heute gegenüber Shacknews , dass die Peripherie auch für Windows PCs erscheinen soll. Einen konkreten Release-Termin blieb Evans jedoch schuldig.

Video: Microsoft stellt XBox One vor
0 Kommentare zu diesem Artikel
1771646