10486

Microsofts Service-Chef Devenuti geht

13.10.2006 | 11:17 Uhr |

Sein Nachfolger wird nächsten Monat vorgestellt.

Rick Devenuti, zuletzt Senior Vice President bei Microsofts Services Group, verlässt den Konzern nach insgesamt 19 Jahren in diversen Funktionen. Devenuti hatte den Posten 2003 übernommen, davor war er lange Jahre als CIO (Chief Information Officer) tätig gewesen.

Die Microsoft Services Group bietet IT-Dienstleistungen für speziell große Kunden - etwa Produkt-Support und Beratung. Den ersten Servicevertrag unterzeichnete die Dienstleistungssparte im vergangenen Jahr mit der Firma Energizer Holdings, für die sie die Desktops-PCs inklusive Betriebsystemen und Security-Funktionen verwaltet. Anfang dieses Jahres gewann Microsoft seinen zweiten Kunden, die Versicherungsgesellschaft XL Capital, hinzu.

Was sich Microsoft von dem Eintritt in den IT-Servicesmarkt konkret verspricht, ist noch nicht ganz klar. Einerseits erschließen die Deals dem Softwareriesen neue Umsatzquellen. Andererseits bieten sie eine gute Gelegenheit, seine Produkte an Managed-Service-Kunden zu verkaufen.

Devenuti wird Microsoft zum Jahresende verlassen, um sich seiner Familie zu widmen und um neue Jobchancen wahrzunehmen. Wer seine Nachfolger antritt, will das Management nächsten Monat bekannt geben. (sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
10486