150856

Microsofts Origami: Intel stellt Gerät demnächst vor

03.03.2006 | 11:21 Uhr |

Auf der Cebit wird es Details zum ominösen Origami Projekt geben. Mittlerweile steht fest, dass es sich um einen als ultraportablen Mobile PC bezeichnetes Gerät handeln wird. Microsofts Website verspricht mehr Infos am 9. März. Also zu Beginn der Cebit. Intel, Microsofts Partner bei diesem Projekt, wird aber schon zwei Tage vorher das neue Gerät vorstellen.

Microsofts Website zum Origami Project stellt den Besuchern derzeit nur einige Fragen und hat sonst nicht viele Infos zu bieten. Stattdessen wird auf den 9. März vertrösten. Dem Tag, an dem auch die Cebit in Hannover ihre Pforten öffnet. Vormittags wird die Hauptpressekonferenz von Microsoft stattfinden. Gegenüber unserer Schwesterpublikation PC-World erklärte Microsoft allerdings, dass bei dieser Veranstaltung das Thema "Origami" nur maximal 30 Sekunden lang - also quasi nebenbei - angesprochen werden wird.

Mehr Infos sind daher von Microsofts Partnern für "Origami" zu erwarten: Intel und Samsung. Intel hat bereits eine Website ins Internet gestellt, die über www.umpc.com erreichbar ist. Hier wird ein Gerät angekündigt, das als "Ultra Mobile PC" (UMPC) bezeichnet wird. In einer Flash-Animation wird angedeutet, für welche Zwecke das Gerät eingesetzt werden kann. Mehr Infos sollen auf der Website bereits am 7. März verfügbar sein.

Welchen Sinn macht der 7. März, wenn dieser Tag doch genau zwei Tage vor Beginn der Cebit ist? Ganz einfach: An diesem Tag startet die Intel Developer Conference in San Fransisco. Das UMPC wird also nicht auf der Cebit seine Premiere feiern, sondern schon kurz vorher auf der Intel-Messe.

Microsofts Origami: Das Rätselraten geht weiter (PC-WELT Online, 02.03.2006)

Microsofts Origami: Werbevideo stellt neues Gerät vor (PC-WELT Online, 27.02.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
150856