138472

Microsofts Office 2007 im Zeitplan

25.08.2006 | 11:48 Uhr |

Microsoft wird Office 2007 auf seine November-Preisliste hieven. Diese aus internen Quellen stammende Info kommt einer offiziellen Bestätigung gleich, dass die Entwicklung der Bürosuite im Zeitplan liegt.

In einem internen Memo an die Gruppe der Microsoft Field Sales, also Verkäufern im Außendienst, hat Chris Caposella, Corporate Vice President der Microsoft Business Division Product Management Group, angekündigt, dass Office 2007 auf die November-Preisliste kommt. Dies ließ Darren Strange, seines Zeichens Office 2007 Product Manager in Großbritannien, in seinem Blog durchblicken.

Laut Strange liegt die Entwicklung des Produkts damit im Zeitplan. Einer Auslieferung gegen Ende des Jahres und einer breit gefächerten Verfügbarkeit Anfang 2007 soll nichts im Wege stehen. Damit werden Termine, die Microsoft auch öffentlich immer wieder rezitiert, wieder bestätigt.

Die Nachricht über den pünktlichen Release von Office kommt zu einer Zeit, in der die endgültigen Termine für Windows Vista nach wie vor unklar sind. Ein Microsoft Sprecher hat zwar vor kurzem gesagt, dass die letzte öffentliche Ankündigung nach wie vor ihre Gültigkeit hat - die Vista-Version für Unternehmen kommt im November und im Frühjahr 2007 die Endkunden-Version -, aber Zweifel werden derzeit immer wieder laut.

Zur Palette von Office gehören Office Communications Server 2007, Exchange Server 2007, der Office Communicator 2007 Client und der Office Live Meeting 2007 Web Conferencing Service. Microsofts Plan ist es, Nutzer mit einer einzigen Plattform für Echtzeit-Kommunikation zu versorgen, die mit tradionellen Desktop- und Netzwerk-Anwendungen, mobilen Endgeräten und Geschäftsvorgängen verknüpft werden kann.

Microsoft soll Wechsel zu Vista erleichtern

0 Kommentare zu diesem Artikel
138472