27256

Microsofts Internet-Einfluss wächst

02.08.2001 | 13:38 Uhr |

Neben der marktbeherrschenden Stellung im Markt für Betriebssysteme gewinnt Microsoft auch immer mehr Einfluss im Internet. Neben der Verbreitung des Internet Explorers helfen auch ein paar Kniffe, um die Zugriffszahlen auf Microsoft-Seiten zu erhöhen.

Neben der marktbeherrschenden Stellung im Markt für Betriebssysteme gewinnt Microsoft immer mehr Einfluss im Internet. Zwar liegen in den USA-Angebote von AOL Time Warner und Yahoo in der Gunst der Surfer noch vor Microsoft, weltweit gesehen, belegen die Redmonder jedoch bereits Platz zwei.

Nach Untersuchungen von "Nielsen Netratings Data" , stehen 45 Prozent der jeweiligen Top-5-Websites in 26 Ländern in Zusammenhang mit Microsoft. Lediglich ein Prozent bezieht sich auf AOL-Seiten.

Microsoft hat aber noch weitere Trümpfe in der Hand, um massive Seiten-Zugriffe zu generieren. Ein As ist die hohe Verbreitung des Internet Explorers: Laut Analysen von Websidestory stammen 86 Prozent der weltweit im Einsatz befindlichen Browser aus dem Hause Microsoft.

Wie andere Browser auch ist beim Internet Explorer als Standard-Startseite die Homepage von Microsoft eingetragen. Obwohl eine Änderung dieser Standard-Einstellung nicht schwierig ist, haben beachtliche 59 Prozent der erwachsenen US-Surf-Bevölkerung diese noch nie abgeändert. Dies haben Forscher von Cyber Dialogue herausgefunden.

Auch die in den Browser integrierte Suche läuft über eine Microsoft-Seite. Alleine durch diesen Kniff konnte das Unternehmen im Juni vier Prozent seines Traffics generieren. Nutzer von Passport werden bei jedem Log-in ebenfalls über eine Microsoft-Seite geleitet.

Die Zahl der Seitenzugriffe ist ein Maßstab für den Wert der jeweiligen Site. Da aber die Nutzer in vielen Fällen unfreiwillig auf Microsoft-eigene Sites geleitet werden und diese nicht aktiv anwählen, ist ein Rückschluss auf die Wertigkeit in diesem Fall zumindest fraglich.

Microsoft fordert: Wenn AOL-Icon, dann auch MSN-Icon (PC-WELT Online, 31.07.2001)

Windows XP: Balmer geschockt (PC-WELT, 30.07.2001)

Microsoft will pünktlichen XP-Start (PC-WELT Online, 26.07.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
27256