132984

Microsofts Anti-Malware-Tool in neuer Version

12.07.2005 | 16:08 Uhr |

Microsoft hat kurz vor dem nächsten Patch-Day die neue Version seine Anti-Malware-Tools mit dem sperrigen Namen "Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software" (KB890830) veröffentlicht. Das Tool bekämpft nun 31 Schädlinge.

Der nächste Patch-Day steht an (Start: Dienstag Abend) und Microsoft hat schon mal vorweg eine neue Version des Tools "Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software" (KB890830) zum Download bereit gestellt. Microsoft veröffentlicht jeden zweiten Dienstag eines Monats eine aktualisierte Version des Tools. Es unterstützt Windows 2000, Windows XP und Windows Server 2003. Die neue Versionsnummer lautet 1.6.

Im Vergleich zur Vorgängerversion erhöht sich die Zahl der Malware, die das Tool bekämpfen kann, von 26 auf 31. Zum Vergleich: Die erste, im Januar veröffentlichte Fassung konnte nur insgesamt acht Würmer erkennen und beseitigen. Kontinuierlich baut Microsoft die Erkennung neuer Schädlinge ein.

Der Download des Anti-Malware-Tools beträgt 615 KB. Eine Installation ist nicht notwendig. Starten Sie einfach die herunter geladene Datei. Der Scan-Vorgang kann einige Minuten dauern. Anschließend meldet das Tool eventuelle Funde und bietet deren Entfernung an.

Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass das Tool nicht anstelle eines Antivirenprogramms genutzt werden sollte. Letzteres bietet umfassenderen und besseren Schutz. Durch seine geringe Größe passt das Tool aber auf jeden USB-Stick oder Diskette. Damit lässt sich schnell ein Rechner eines Bekannten überprüfen. Das regelmäßige Überprüfen des eigenen Rechners schadet allerdings ebenfalls nicht. So lässt sich das Tool beispielsweise mit dem Parameter "/q" oder "/quit" starten. Es überprüft dann lautlos den Rechner und schlägt nur bei einem Fund Alarm. Der Rechner kann damit beispielsweise nach jedem Booten oder mittels der "Geplante Tasks"-Funktion von Windows (Zubehör, Systemprogramme) in regelmäßigen Abständen überprüft werden.

Hinweis: McAfees Stinger existiert schon länger und ist mit dem Microsoft-Tool vergleichbar. Es eignet sich ebenfalls für einen schnellen Kontrollscan nach bekannten Viren und Trojanischen Pferden. Vorteile: Es erkennt mehr Schädlinge und läuft auch auf älteren Windows-Betriebssystemen.

Download: Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software 1.6

0 Kommentare zu diesem Artikel
132984