11146

Microsofties wandern ab

13.06.2000 | 21:06 Uhr |

Schlimmer als Urteil

Immer mehr entmutigte Microsoft-Manager verlassen das sinkende Schiff. Wie die USA Today heute berichtet, schauen sich nach dem verheerenden Kartellrechtsurteil, welches eine Spaltung des Konzerns vorsieht, immer mehr langjährige Microsoft-Mitarbeiter nach neuen Jobs um.

"Microsofts größte Herausforderung liegt derzeit nicht in der Auseinandersetzung mit Gerichten", erklärte Alex Edelstein, CEO beim Online-Unternehmen Viralon und ehemals Chef-Programmierer beim Software-Riesen. "Vielmehr gilt es momentan, die Angestellten halten zu können."

"Sollte es tatsächlich zur Spaltung des Unternehmens kommen", zitiert die Zeitung einen Microsoft-Manager, "droht eine Massenflucht von Softwareingenieuren - einschließlich mir."

Microsoft dementierte Zusammenhänge zwischen dem Gerichtsurteil und den zahlreichen Abwanderungen von Angestellten. Die Redmonder seien nicht stärker von Mitarbeiter-Kündigungen betroffen als andere Unternehmen der unter notorischem Arbeitskräftemangel leidenden US-Computerindustrie. (PC-WELT, 13.06.2000, jas)

Microsoft: Wie geht's weiter? (PC-WELT Online, 8.06.2000)

Lobbying soll Microsoft retten (PC-WELT Online, 12.06.2000)

Harte Strafen für Microsoft (PC-WELT Online, 8.06.2000)

Microsoft und die Justiz - Chronologie und Expertenmeinungen

0 Kommentare zu diesem Artikel
11146