1766106

Microsoft will 33 Lücken schließen

10.05.2013 | 16:17 Uhr |

Microsoft hat angekündigt beim monatlichen Patch Day am 14. Mai zehn Security Bulletins zu veröffentlichen. Zwei der Bulletins sollen als kritisch eingestufte Schwachstellen behandeln, die Windows und den Internet Explorer betreffen.

Die zehn Security Bulletins, die Microsoft für seinen Update-Dienstag angekündigt hat, sollen insgesamt 33 Sicherheitslücken behandeln. Betroffen sind, neben Windows und dem Internet Explorer (IE), mehrere Office-Programme, die Kommunikations-Software Lync und Windows Essentials.

Die beiden Bulletins mit der höchsten Risikoeinstufung "kritisch" sollen gravierende Sicherheitslücken in Windows und im Internet Explorer behandeln. Das erste Bulletin betrifft alle Windows- und IE-Versionen, die noch unterstützt werden. Hierzu wird Microsoft ein neues kumulatives Sicherheits-Update für den Internet Explorer anbieten.

Das zweite Bulletin soll sich im Wesentlichen mit Lücken im IE 8 befassen. Die Detailansicht weist jedoch auch den IE 9 als Beteiligten aus, allerdings ohne Risikobewertung. Das bedeutet, dass dieses Update keine Sicherheitslücken im IE 9 schließen soll, sondern lediglich Vorsichtsmaßnahmen für besseren Schutz mitbringen wird. In diesem Bulletin würde auch die kürzlich bekannt gewordene Zero-Day-Lücke im IE 8 behandelt, falls das entsprechende Update bis zum kommenden Dienstag fertig wird und hinreichend auf Kompatibilität getestet ist.

Die acht weiteren Bulletins zeichnet Microsoft mit der Risikostufe "hoch" aus. Drei der Bulletins betreffen Office-Produkte. Die Lücken stecken in den Publisher-Versionen 2003, 2007 und 2010, in Visio 2003, 2007 und 2010 sowie im Gratis-Viewer für Word-Dokumente. Hinzu kommen der Communicator 2007 R2 sowie dessen Nachfolger Lync, für die es ein eigenes Bulletin geben soll.

Schließlich werden auch noch die Programmpakete Windows Essentials 2011 und 2012 mit Sicherheits-Updates versorgt. Außerdem wird Microsoft seinen Schädlingsbekämpfer, das "Tool zum Entfernen bösartiger Software", in einer neuen Version ausliefern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1766106