1958509

Microsoft veröffentlicht neue IE-Version mit Gamepad-Unterstützung

17.06.2014 | 10:59 Uhr |

Die neue Vorabversion des Internet Explorer markiert den Start einer neuen Versions-Serie: dem Developer Channel. PC-Enthusiasten und Entwickler können hier neueste Features kostenlos ausprobieren.

Microsoft hat mit dem Internet Explorer Developer Channel eine neue Vorabversion des IE vorgestellt, mit der Sie Neuerungen bereits zu einem frühen Zeitpunkt ausprobieren können.Ab sofort, versprechen die Redmonder, sollen viele deser Developer-Vorabversionen des IE folgen. Neben diverse nur für Entwickler interessanter Neuerungen die Analsye und das Debugging betreffend, unterstützt der neue IE auch Xbox-Controller in JavaScript. Durch die Schnittstelle können Webentwickler ihre Online-Games wahlweise per USB-Gamepad spielbar machen. Außerdem verspricht Microsoft für den Internet Explorer Developer Channel eine verbesserte WebGL-Performance. Beim Khronos WebGL Conformance Test 1.0.2 verbessere sich das Ergebnis des neuen im Vergleich zur finalen Version von 89 Prozent auf 94 Prozent.

Wie schnell ist der IE Developer Channel?

Wir haben die Developer-Channel-Version gegen den finalen IE 11 in diversen Browser-Tests antreten lassen. Im Peacekeeper-Test schafft der Developer-IE 2.642 Punkte, der finale IE 11 kommt auf demselben Rechner nur auf 2.403 Punkte. Bei der HTML5-Kompatibilität hat sich laut Peacekeeper-Benchmark im Vergleich zum IE 11 aber nichts getan: fünf von sieben Punkte. Im SunSpider-Test braucht der Developer-Channel-IE 111 ms (+/- 10,6%). Das ist minimal mehr benötigte Zeit als beim IE 11, welcher auf 102 ms kommt. Der Kraken-Benchmark spuckt beim Developer-Browser 2.135,9 ms aus - beim IE 11 sind es etwas langsamere 2.148 ms. Octane - ein Google-Benchmark - attestiert dem Internet Explorer Developer Channel 14.033 Punkte, beim IE 11 sind es leicht bessere 14.234 Punkte. Im Microsoft-Test Chalkboard schafft es der Developer Channel in 13,63 Sekunden. Der IE braucht für den gleichen Test genauso lange: 13,6 Sekunden. Fazit: IE 11 und IE Developer Channel sind aktuell quasi gleich schnell.

Hier finden Sie mehr zu den Benchmarks und das Abschneiden anderer Browser

Die Dev-Version vom IE läuft nach der Installation unabhängig neben der finalen Fassung. Sie können die Vorabversion nach dem Ausprobieren also einfach wieder löschen, der IE 11 sollte davon unberührt bleiben. Allerdings gibt es eine Einschränkung: Nur wer Windows 7 (mit dem ersten Service Pack) oder Windows 8.1 nutzt, kann die Test-Version installieren.

Hinweis: Vor der Installation des Developer-IE müssen Sie PowerShell 3 und .NET 4 von Microsoft installiert haben. Zum Pflichtprogramm gehört außerdem die finale Version des Internet Explorer 11 , welche sich auf der Festplatte befinden muss.

Achtung: Die Developer-Preview ist eine unfertige Browser-Version und nicht für den alltäglichen Gebrauch geeignet, da es zu Abstürzen kommen könnte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1958509