1755549

Microsoft verbessert Login-Sicherheit bei Xbox, Windows & Co.

22.04.2013 | 08:31 Uhr |

Nutzer von Microsoft-Diensten können dank der neuen "Prüfung in zwei Schritten"-Funktion ihre Konten noch besser vor einem unbefugten Zugriff schützen.

Nutzer von Microsoft-Diensten können sich nun noch besser davor schützen, dass Online-Kriminelle oder Unbefugte einen Zugriff auf ihre Konten erhalten. Dazu führt Microsoft ab sofort eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (von Microsoft auch "Prüfung in zwei Schritten" genannt) ein. So etwa bei Windows, Xbox Live (Xbox 360), Skype und Outlook.com.

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung sorgt für einen besseren Schutz, in dem bei der Authentifizierung  - also dem Einloggen bei einem Dienst - nicht nur wie bisher ein Nutzername und Passwort eingegeben werden muss, sondern auch einen Code, der bei jedem Login von einer Smartphone-App generiert wird oder via Mail oder SMS an den Nutzer gesendet wird.

Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass die Zwei-Faktor-Authentifizierung auf allen Endgeräten und in allen Browsern funktioniert. Die Aktivierung müsse einmalig pro Session ausgeführt werden. Außerdem können Anwender auch häufig genutzte Geräte durch eine einmalige Aktivierung via Code auf Wunsch auch dauerhaft freischalten. Eine neue Authentifizierung sei dann erst nötig, wenn die letzte Nutzung des Dienstes oder Geräts länger als 60 Tage zurückliege.

Weitere Infos zur neuen Zwei-Faktor-Authentifizierung finden Sie auf dieser Microsoft-Seite .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1755549