Indie-Games

Microsoft stellt XNA-Entwickler-Tools ein

Samstag den 02.02.2013 um 05:17 Uhr

von Denise Bergert

© Microsoft
Microsoft stellt den Support für die Indie-Game-Entwickler-Tools XNA Game Studio ein. In Zukunft wird es keine neuen Versionen der Software mehr geben.
Wie Microsoft heute gegenüber dem Branchen-Magazin Polygon bestätigte, wird der Redmonder Konzern die Unterstützung für sein XNA Game Studio einstellen. Ab 1. April 2014 will Microsoft keine neuen Versionen der Software mehr zur Verfügung stellen. Genutzt werden kann das Tool-Set für Entwickler aber auch weiterhin. Aus welchen Gründen sich Microsoft entschieden hat, die Unterstützung für sein XNA-Projekt zu streichen, ist bislang noch unklar.

Mit XNA Game Studio können Hobby-Entwickler Indie-Spiele für Windows-PCs, die HD-Konsole Xbox 360 und das mobile Betriebssystem Windows Phone programmieren. Das Toolset beinhaltet Visual Studio 2010 und XNA Framework 4.0.


Angekündigt im Jahr 2004 folgte eine erste Preview-Version von XNA Game Studio im März 2006. Der Release der aktuellen Version XNA Game Studio 4.0 liegt bereits mehr als zwei Jahre zurück. Mit der Software entwickelte Spiele können über eine entsprechende Premium-Mitgliedschaft für 99 US-Dollar im Jahr über den Indie Games Bereich auf dem Xbox Live Marktplatz veröffentlicht werden. Das sehr durchwachsene Angebot kostet 80, 240 oder 400 Microsoft-Punkte. Während Microsoft 30 Prozent Provision einstreicht, bleiben den Entwicklern 70 Prozent des Verkaufspreises als Gewinn.

Samstag den 02.02.2013 um 05:17 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1677741