1830527

Microsoft sieht Zukunft für Windows RT in Smartphones

21.09.2013 | 05:45 Uhr |

Laut Microsofts Executive Vice President Terry Myerson liegt die Zukunft von Windows RT in Smartphones und Phablets.

Im Rahmen des Financial Analyst Meeting (FAM) in der vergangenen Woche, hat sich Microsofts Executive Vice President Terry Myerson zur Zukunft von Windows RT geäußert. RT sei demnach Microsofts Version von Windows für ARM. Mit dem Ergebnis sei der Konzern zufrieden. In Zukunft werde es noch weitere ARM-Geräte von Microsoft geben. Zudem würden Smartphones mit großem Bildschirm, so genannte Phablets, immer beliebter. Eine Ausweitung von Microsofts Mobile-Bestrebungen in diese Richtung sei also ebenfalls denkbar.

Einen ersten Hardware-Vertreter aus diesem Bereich hat angeblich Nokia in petto. Ursprünglich hatte der finnische Konzern für September die Enthüllung seines neuen Lumia 1520 geplant. Aufgrund der Akquise von Nokia durch Microsoft wurden diese Pläne nun jedoch auf Oktober verschoben. Beim Lumia 1520 soll es sich um ein Phablet mit Windows Phone 8 handeln. Mit dem Release in den USA rechnen Branchen-Experten bereits am 8. November 2013.

Schnäppchen-Alarm: Windows-Tablets unter 500 Euro

Microsoft kündigte Anfang September den Kauf von Nokias Smartphone-Sparte an. Der Deal ist ganze 5,44 Milliarden Euro wert und wird derzeit noch abgewickelt.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1830527