1936496

Microsoft mit Gewinn-Rückgang im ersten Quartal

25.04.2014 | 09:51 Uhr |

Microsoft hat sein Geschäftsergebnis für das erste Quartal dieses Jahres vorgelegt. Im Vergleich zum Vorjahr sanken Umsatz und Gewinn. Dennoch gibt es bei Microsoft keinen Grund zur Trauer, denn wichtige Geschäftsbereiche entwickelten sich prächtig.

Microsoft hat für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres und das erste Quartal des Jahres 2014 einen Nettogewinn in Höhe von 5,66 Milliarden US-Dollar gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr sank dieser damit um sieben Prozent. Auch der Umsatz sank von 20,49 Milliarden auf nun 20,40 Milliarden US-Dollar. Grund zur Sorge gibt es aber nicht, denn Microsoft hat die Erwartungen der Analysten übertroffen, die mit einem leicht niedrigeren Umsatz gerechnet hatten. Entsprechend positiv reagierte auch die Börse und der Wert der Microsoft-Aktie stieg nachbörslich um 2,5 Prozent auf über 40 US-Dollar.

Den Hauptumsatz steuerten auch dieses Mal die Business-Geschäftsbereiche mit 12,23 Milliarden US-Dollar bei. Allerdings können die drei Consumer-Einheiten bei Microsoft ebenfalls stolz sein, denn sie konnten ihren Umsatz um 12 Prozent auf 8,30 Milliarden US-Dollar steigern. Ein Grund dafür war die Entwicklung bei Office 365 für Endanwender. Bei Office 365 Home kann Microsoft einen Anstieg der Abonnenten um 1 Millionen auf nun insgesamt 4,4 Millionen melden. Im aktuellen Quartal dürfte die Anzahl der Abonnenten noch steigen, nachdem Microsoft Office für iPad veröffentlicht hat.

Ebenfalls einen Wachstum vorweisen kann Microsoft beim Surface. Hier stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 50 Prozent auf 500 Millionen US-Dollar. Außerdem konnte Microsoft in dem vergangenen Quartal insgesamt 2 Millionen Spielekonsolen verkaufen, davon 1,2 Millionen Xbox One und 800.000 Xbox 360.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1936496