1795477

Microsoft liefert Windows 8.1. RTM Ende August aus

09.07.2013 | 08:25 Uhr |

PC- und Notebook-Hersteller erhalten Windows 8.1 Ende August. Das gab Microsoft heute bekannt. Endkunden dürften den Windows-8-Nachfolger wohl noch im Oktober kaufen können.

Tami Reller, Microsoft Corporate Vice President and Chief Marketing Officer for Windows, teilte auf der Worldwide Partner Conference (WPC) mit, dass Microsoft Ende August 2013 das neue Windows 8.1 an seine Hardware-Partner (also die Hersteller von PCs, Notebooks und Tablets) ausliefern wolle. Dabei handelt es sich dann wie gehabt um das RTM (Release to Manufacturing) von Windows 8.1. Damit ähnelt der Zeitpunkt dem damaligen OEM-Start von Windows 8: Im Jahr 2012 hatte Microsoft den RTM von Windows 8 in der ersten Augustwoche an seine Hardware-Partner ausgeliefert.

Wann Endkunden dann endlich Rechner mit Windows 8.1 kaufen könnten, verriet die Microsoft-Managerin dagegen nicht. Marktbeobachter rechnen aber damit, dass Windows 8.1 noch im Oktober in den Handel kommen könnte. Windows 8 war seinerzeit am 25. Oktober in den Verkauf gekommen.

Windows 8.1 - die Neuerungen im Überblick

Reller versuchte etwas das Bild zu korrigieren, dass Windows 8 gescheitert wäre. Demzufolge habe Microsoft bis jetzt immerhin über 100 Millionen Windows-8-Lizenzen verkauft. Über 100.000 Windows-8-Apps gäbe es bis jetzt im Windows Store.

Gerade mit dem Erscheinen von Windows 8.1, das einige an Windows 8 besonders stark kritisierte Mängel (wie beispielsweise der fehlende Start-Button oder die Möglichkeit, direkt auf den Desktop zu starten) beheben soll, sei für Unternehmen der richtige Zeitpunkt zum Umstieg gekommen, führte Reller aus. Das gelte besonders angesichts der Tatsache, dass in 272 Tagen der Support für Windows XP zu Ende gehe.

Lese-Tipp: Alle unsere Meldungen zu Windows 8 und Windows 8.1 finden Sie hier.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1795477