1717154

Microsoft erweitert Kinect um Handerkennung

08.03.2013 | 05:31 Uhr |

Die auf Bewegungen reagierende Kamera Kinect soll künftig auch Handgesten erkennen können.

Microsofts Kamera Kinect hat sich nicht nur auf der Konsole Xbox 360 etabliert, sondern auch im PC-Bereich viele neue Möglichkeiten eröffnet. Mit einer Erkennung von Handbewegungen soll die Peripherie nun weiter verbessert werden. Damit werde es für Entwickler möglich sein, bestimmte Haltungen der Finger für Funktionen wie Zoomen oder Weiterblättern zu nutzen.

Die neue Handerkennung soll voraussichtlich nur für Kinect for Windows angeboten werden, Konsolenspieler werden also vorerst nicht von den neuen Möglichkeiten profitieren. Ein entsprechend erweitertes Software Development Kit (SDK) soll schon in wenigen Wochen angeboten werden. Hiermit ließen sich Klicks mit der Maus bereits mit bestimmten Finger-Gesten ersetzen.

Eine erste Vorstellung der neuen Funktion soll auf dem TechFest im Hauptquartier von Microsoft erfolgen, in Windows 8 kann die Handerkennung später im Geschicklichkeitsspiel Jetpack Joyride ausprobiert werden.

Microsoft Kinect am PC nutzen - so geht’s

Konsolenspieler werden voraussichtlich erst auf der nächsten Hardware-Generation der Xbox von der Handgesten-Erkennung profitieren. Die Nachfolge-Konsole der Xbox 360 wird voraussichtlich im Frühjahr enthüllt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1717154