1938951

Microsoft bringt seine Xbox One nach China

01.05.2014 | 05:43 Uhr |

Microsoft will seine Konsole Xbox One ab September in China anbieten. Bislang wurde dies durch strenge Gesetze verhindert. Doch auch Sony könnte bald nachziehen.

China hatte sich bislang gegen den Vertrieb von Spielkonsolen im eigenen Land gewährt. 13 Jahre lang war es verboten, Geräte im Handel anzubieten. Microsoft will ab September von der neuen Gesetzeslage Gebrauch machen, um seine Xbox One auch in China etablieren zu können.

Das Unternehmen freut sich über diese Entscheidung und erhofft sich mit dem Start der ersten Spielkonsole, die in dieser Art im Reich der Mitte angeboten werden kann, bessere Absatzzahlen. Trotz Aufhebung des im Jahr 2000 erlassenen Gesetzes könnte es Microsoft dennoch schwer haben. Die Behörden dürften eine strenge Kontrolle über die im eigenen Land angebotenen Spiele fordern. Schon länger waren Konsolen von Microsoft und Sony in China verfügbar, allerdings nur über illegale Kanäle.

Als Kooperationspartner konnte Microsoft BesTV New Media gewinnen. Lange dürfte Microsoft den chinesischen Markt aber nicht für sich behaupten können. Auch Sony will mit seiner PlayStation 4 auf den chinesischen Markt drängen. Ein konkreter Termin hierfür ist jedoch noch nicht bekannt.

Top 50: Die besten PC-Spiele aller Zeiten

Die zusätzliche Kundschaft in China scheint für Microsoft bitter nötig. Die Xbox One kommt derzeit weltweit auf fünf Millionen Einheiten, Sony bringt es bereits auf sieben Millionen PlayStation-4-Konsolen.

PC-Spiele-Highlights im Mai 2014 - Video
0 Kommentare zu diesem Artikel
1938951