1811095

Microsoft bittet Spieler für viele Xbox-One-Funktionen zur Kasse

09.08.2013 | 05:01 Uhr |

Microsoft setzt auch bei der neuen Konsole Xbox One für zahlreiche Zusatzfunktionen auf ein kostenpflichtiges Gold-Abo.

Schon auf der aktuellen Xbox 360 sind viele Funktionen nur nutzbar, wenn der Spieler über einen kostenpflichtigen Xbox-Live-Gold-Account verfügt. An dieser Politik will Microsoft auch auf der neuen Konsole Xbox One festhalten. So werden Skype oder die Aufnahme-Funktion für Spielszenen nur für Gold-Mitglieder angeboten. Der Game DVR getaufte Rekorder zeichnet die letzten fünf Minuten eines Spiels in 720p-Auflösung auf und sichert diese Aufnahme auf der Festplatte.

Ebenfalls für Gold-Mitglieder reserviert ist die Möglichkeit zum Spielen über das Internet. Wer für diesen Dienst bezahlt, kann im Gegenzug vom SmartMatch-System profitieren, das Spieler unter Berücksichtigung von Ruf, Sprache und Fähigkeiten zusammenführt.

Bislang nur für den US-Markt angekündigt wurden die Kooperation mit der Football-Liga NFL sowie die Programmzeitschrift OneGuide. Diese Funktionen werden hierzulande wohl nicht zur Verfügung stehen.

Microsoft geht von einer Milliarde verkauften Next-Gen-Konsolen aus

Als Vorgeschmack auf die neue Xbox One hat Microsoft ein Unboxing-Video veröffentlicht, das den Inhalt der Verpackung zeigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1811095