1876711

Microsoft bietet Samsung angeblich 1 Mrd. Dollar für mehr Windows-Phone-Geräte

14.12.2013 | 05:01 Uhr |

Samsung soll Microsofts mobiles Betriebssystem Windows Phone stärker unterstützten. Dafür wurde dem koreanischen Konzern angeblich eine Milliarde US-Dollar geboten.

Samsung hat sich in den vergangenen Jahren immer stärker auf die Produktion mobiler Endgeräte mit Googles Android konzentriert – und fährt damit mehr als gut. Microsoft scheint das Unternehmen nun für seine Android-Alternative Windows Phone begeistern zu wollen. So will der russische Blogger Eldar Murtazin aus brancheninternen Quellen erfahren haben, dass Microsoft Samsung eine Milliarde US-Dollar geboten hat, wenn die Koreaner mehr Smartphone-Modelle mit dem mobilen Betriebssystem produzieren.

Ob dieses Gerücht tatsächlich stimmt ist unklar, allzu weit hergeholt ist die These laut dem Szene-Magazin Sammobile jedoch nicht. Nach dem Kauf von Nokia, die rund 90 Prozent des Windows-Phone-Markts dominiert haben, steht Microsoft mit seinem Mobile-OS fast allein auf weiter Flur.

Erste Infos zu Windows Phone 8.1 geleakt

Sollte es den Redmondern gelingen, mehr Hardware-Partner zu gewinnen, könnten die Marktanteile von Windows Phone gegenüber Android und iOS in den nächsten Jahren weiter wachsen. Mit dem SM-W750V arbeitet Samsung aktuellen Gerüchten zufolge bereits an einem neuen Windows-Phone-8-Gerät. Das Smartphone soll ein 5-Zoll-Display bieten und zur High-End-Klasse gehören. Eine offizielle Bestätigung steht bislang jedoch noch aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1876711