1764242

Microsoft: Windows Blue - öffentliche Vorabversion erscheint Ende Juni (UPDATE)

08.05.2013 | 11:30 Uhr |

Microsoft wird eine Vorabversion vom ersten großen Windows-8-Update (Codename Windows Blue) Ende Juni zum Download anbieten. Das hat Microsoft nun angekündigt. Bei den geplanten Verbesserungen und Neuerungen will Microsoft dem Windows-8-Prinzip treu bleiben, aber auch nicht "dickköpfig" sein und stattdessen auch auf die Nutzer hören.

Laut Julie Larson-Green, bei Microsoft Corporate Vice President für die Betriebssystem-Entwicklung verantwortlich, hat weitere Details zu den Plänen für Windows Blue bekannt gegeben. So kündigte Larson-Green nun an, dass Microsoft Ende Juni eine öffentliche Vorabversion des geplanten ersten großen Windows-8-Updates veröffentlichen wird. Die Ankündigung kommt nicht allzu überraschend, denn just Ende Juni 2013 (genauer vom 26. bis 28. Juni) findet in San Francisco auch Microsofts Entwickler-Messe Build 2013 statt. Zum Start der Build 2013 dürfte Microsoft auch die Verfügbarkeit der Preview-Version von Windows Blue (Codename) verkünden.

Nachdem Microsoft lange Zeit über Windows Blue geschwiegen hat, wird das Unternehmen nun in den letzten Tagen gesprächiger. Zu Beginn der Woche erklärte Microsofts Tami Reller (Chief Marketing Officer und Chief Financial Officer) in einem Blog-Eintrag nicht nur, dass in den ersten 6 Monaten nach dem Windows-8-Start bisher 100 Millionen Lizenzen verkauft wurden, sondern bestätigte auch offiziell, dass unter dem Namen Windows Blue ein erstes großes Windows-8-Update entwickelt wird, das noch 2013 erscheinen wird.

Was Windows Blue an Neuerungen und Verbesserungen mit bringen wird, verriet Larson-Green nicht. Sie räumte allerdings ein, dass bei Microsoft intensiv über die Beschwerden der Nutzer über Windows 8 diskutiert werden, zu denen beispielsweise auch der Wegfall des Startmenüs gehöre. Während der Wired-Konferenz in New York erklärte Larson-Green, dass Microsoft den Prinzipien für die Richtung von Windows folge, aber deswegen nicht "dickköpfig" sein wolle.

Abzuwarten bleibt also, ob es für das Start-Menü ein Comeback geben wird. Ebenso häufig wünschen sich die Windows-8-Nutzer auch die Möglichkeit, dass Betriebssystem direkt auf den Desktop booten zu können, um nicht den Umweg über das Kachel-Startmenü gehen zu müssen. Auch hier gibt es Hinweise darauf, dass Microsoft nachbessern könnte.

Bezüglich Surface RT räumte Larson-Green ein, dass vor Microsoft noch viel Arbeit darin läge, besser zum Ausdruck zu bringen welche Vorteile die Surface-RT-Tablets bieten, die mit Windows RT - einer ARM-Variante von Windows 8 - ausgeliefert werden.

Wir haben bereits eine Vorabversion von Windows Blue ausprobiert und präsentieren Ihnen in diesem Artikel nicht nur viele Screenshots, sondern schildern auch unsere ersten Eindrücke von dem Windows-8-Update.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1764242