1992555

Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software in neuer Version

10.09.2014 | 08:26 Uhr |

Zum Patch Day im September hat Microsoft die neue Version 5.16 seines Schädlingsbekämpfers "Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software" veröffentlicht.

Wie üblich stellt Microsoft beim monatlichen Patch Day auch eine neue Version des Anti-Malware-Programms "Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software" bereit. Die neue Version 5.16 des Schädlingsbekämpfers wird über Windows Update verteilt und bei der Installation der Sicherheits-Updates einmal ausgeführt. Wer das Tool mehrmals nutzen möchte, kann es bei Microsoft herunter laden. Der Download ist etwa 30 MB groß. Das Tool wird für alle Windows-Versionen für Desktop-Systeme angeboten, nach wie vor auch für Windows XP, sowie für Server 2003.

Das in den englischsprachigen Blogs als MSRT (Malicious Software Removal Tool) bezeichnete Programm bietet drei verschiedene Scan-Varianten an. Die "Vollständige Überprüfung" dauert am längsten und prüft die gesamte Festplatte auf bekannte Malware. Die "Schnellüberprüfung" beschränkt sich auf die Ordner im System, die typischerweise mit Malware verseucht sind. Seit einiger Zeit ist ein dritter Scan-Modus im Angebot, die "benutzerdefinierte Überprüfung". Hier können Sie selbst einen Ordner auswählen, der geprüft werden soll.

Win32/Zemot Infektionsstatistik
Vergrößern Win32/Zemot Infektionsstatistik
© Microsoft

In der neuen Version 5.16 nimmt Microsofts kleine Wurmkur auch die Schädlingsfamilie Win32/Zemot ins Visier. Hierbei handelt es sich um so genannte Trojan-Downloader, also Programme zum Download weiterer Schädlinge. Wie Rodel Finones im Blog des Microsoft Malware Protection Center berichtet, werden die Zemot-Downloader über den Spam-Bot Win32/Kuluoz sowie über die Exploit-Kits Magnitude EK und Nuclear EK verbreitet. Sie laden unterschiedliche Schädlinge auf den PC – das steuern die Online-Kriminellen ganz nach Belieben. Win32/Zemot ist bereits seit Ende 2013 bekannt, hat jedoch erst in diesem Sommer so richtig Fahrt aufgenommen, wie die Grafik zeigt.

Download: Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software

0 Kommentare zu diesem Artikel
1992555