99370

Microsoft zahlt 440 Millionen an Novell

08.11.2006 | 13:51 Uhr |

Der Novell-Deal kommt Microsoft richtig teuer. Im Rahmen der kürzlich vereinbarten Kooperation zahlt der Redmonder Software-Gigant nämlich innerhalb der nächsten fünf Jahre 440 Millionen Dollar an Novell.

Microsoft zahlt insgesamt rund 440 Millionen Dollar an Novell. Das wurde jetzt bekannt, als Novell eine Pflichtveröffentlichung bei der US-Wertpapier- und Börsenaufsicht SEC machte. Im Gegenzug bekommt Microsoft aber seinerseits 40 Millionen Dollar.

Microsoft zahlt Novell demnach 240 Millionen Dollar für Zertifikate, die Microsofts Firmenkunden gegen Abonnements für Suse-Jahressupport eintauschen können. Weitere 60 Millionen Dollar investiert Microsoft in den nächsten fünf Jahren in das Marketing von Suse Linux. Weitere 34 Millionen Dollar kostet die Vertriebsmannschaft.

Microsoft wird mit dem Abkommen zu einem Suse-Linux-Reseller, 70.000 Lizenzen darf Microsoft vom Suse-Linux-Jahressupport verkaufen. Allerdings verkaufen die Redmonder Suse Linux nur an Kunden, die sowohl Novell- als auch Microsoft-Produkte nutzen.

Beide Unternehmen verzichten zudem auf Patentklagen gegenüber Kunden des Kooperationspartners. Microsoft zahlt dafür 108 Millionen Dollar an Novell, Novell wiederum löhnt innerhalb von fünf Jahren mindestens 40 Millionen Dollar am Microsoft. Damit sollen die gegenseitigen Patentansprüche abgegolten sein.

Linux und Windows in einem Boot: Microsoft und Novell arbeiten zusammen (PC-WELT Online, 03.11.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
99370