86920

Microsoft will VoIP integrieren

31.08.2005 | 10:51 Uhr |

Microsoft hat mit Teleo einen Spezialisten für VoIP gekauft. Die Redmonder wollen dessen Technologie in ihre künftigen Produkte einbinden.

Microsoft setzt voll auf VoIP. Der Redmonder Software-Gigant hat hierzu den VoIP-Provider Teleo gekauft.

Wie Microsoft bekannt gab, will das Unternehmen Teleos VoIP-Technologie in seine eigene Software und in seine Web-Anwendungen wie den MSN Messenger sowie in die Online-Dienste von MSN integrieren. Allerdings schweigt das Unternehmen noch zum Zeitrahmen, in dem Teleo in Microsoft-Produkte eingebunden werden soll.

Teleo hat kürzlich die Betatestphase für einen Telefonservice via PC abgeschlossen, mit dem Gespräche zu Handys, Festnetzanschlüssen und anderen Rechnern möglich sind. Teleos Produkt soll Vorteile gegenüber dem weit verbreiteten Skype besitzen. So benutzt Teleo laut Unternehmensangaben keine proprietären Protokolle zur Datenübermittlung. Ein besonderes Feature soll die Möglichkeit sein, direkt jede Nummer anrufen zu können, die auf dem Monitor erscheint, also zum Beispiel auch eine Telefonnummer, die im Internet Explorer angezeigt wird. Instant Messaging unterstützt Teleo allerdings nicht. Außerdem gibt es derzeit keinen PDA-Support.

Der Benutzer vol Teleo soll eine eigene Telefonnummer bekommen, unter der er erreichbar ist. Ist der PC abgeschaltet, so werden die eingehenden Anrufe auf eine andere vom Benutzer festgelegte Festnetz- oder Handynummer weitergeleitet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
86920