135752

Microsoft will Lizenzbedingungen vereinfachen

12.05.2005 | 12:31 Uhr |

Die "Product Use Rights", also die Lizenzbestimmungen für Microsoft-Produkte, umfassen mittlerweile 70 Anwendungen und 100 Seiten voller juristischer Begriffe. Viele Kunden tun sich dementsprechend schwer, die für sie relevanten Passagen aufzuspüren. Jetzt will das Unternehmen diese Bedingungen vereinfachen.

Microsoft will die Lizenzbestimmungen für seine Produkte weniger komplex gestalten. Bereits im Juli soll eine gekürzte und vereinfachte Version des "Product Use Rights"-Dokuments veröffentlicht werden - Inhaltliche Veränderungen wird es aber nicht geben.

Die derzeitige Version umfasst 100 Seiten, gefüllt mit juristischen Begriffen. Die neue Fassung soll nur noch halb so lang sein und in verständlicher Sprache formuliert sein, erklärt Sunny Charlebois, Produkt Manager für Pricing und Licensing bei Microsoft. Die Vereinbarung gilt für Produkte, die im Rahmen von Volumen-Lizenzen gekauft werden und behandelt die jeweiligen Lizenzbedingungen für die Anwendungen.

Im Lauf der Zeit wuchs der Umfang der im Rahmen einer Volumen-Lizenz angebotenen Produkte und dementsprechend auch das "Product Use Rights"-Dokument. Waren es im Jar 2002 noch 40 Anwendungen, stieg die Zahl im Jahr 2004 auf 70. "Es war für Kunden sehr schwer, die Informationen zu finden, die sie suchten", so Charlebois.

In der neuen Version sollen die Anwendungen in neun Kategorien aufgeteilt werden, bislang wird jede Anwendung einzeln gelistet. Dadurch konnten laut Charlebois viele Doppelungen vermieden werden, was den Umfang reduziert.

Die neuen Kategorien gliedern sich wie folgt :

Specialty Servers (zum Beispiel Windows Web Server, Virtual Server); Per Proc Servers (zum Beispiel SQL Server, Host Integration Server); Management Servers (Systems Management Server, Microsoft Operations Manager); Server/CAL; Server OS (zum Beispiel Windows Server, Rights Management Server); Desktop OS; Desktop Apps (Office); Developer Tools (zum Beispiel MSDN, Visual Studio); und Online Services (Map Point, Live Meeting.)

Durch die Vereinfachung der Lizenzbedingungen will das Unternehmen diese transparenter machen. Die "Product Use Rights" werden vierteljährlich auf den neuesten Stand gebracht, die aktuelle Version finden Sie auf dieser Seite .

0 Kommentare zu diesem Artikel
135752