133882

Microsoft werkelt an eigener Antiviren-Software

17.06.2004 | 15:44 Uhr |

Microsoft arbeitet weiterhin an einer Antiviren-Software, die in Konkurrenz zu bereits existierenden Produkten anderer Sicherheitsunternehmen treten soll. "Wir planen weiterhin, ein eigenen Antiviren-Produkt anzubieten", sagte Mike Nash, Chef der Security Business Unit bei Microsoft.

Microsoft arbeitet weiterhin an einer Antiviren-Software, die in Konkurrenz zu bereits existierenden Produkten anderer Sicherheitsunternehmen treten soll. "Wir planen weiterhin, ein eigenen Antiviren-Produkt anzubieten", sagte Mike Nash, Chef der Security Business Unit bei Microsoft. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Microsoft hat aus den juristischen Auseindersetzungen der vergangenen Jahre gelernt und will die geplante Antiviren-Software nicht gemeinsam mit Windows ausliefern. Stattdessen soll sie als eigenes Produkt auf den Markt kommen.

Die notwendigen Antiviren-Technologien erwarb Microsoft bereits im letzten Jahr, als die Redmonder das rumänische Unternehmen GeCad Software übernahmen. Wann genau oder in welchem Zeitraum die Antiviren-Software "made by Microsoft" auf den Markt kommen wird, wollte Nash nicht sagen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
133882