242114

Microsoft warnt vor zwei Sicherheitslücken

26.06.2003 | 12:20 Uhr |

Zwei neue Sicherheitslücken im Windows 2000 Server und dem Media Player 9 haben Microsoft auf den Plan gerufen. Die eine Lücke erlaubt es einem Angreifer, den Server zu übernehmen und über die andere Lücke können Dritte Zugriff auf den Inhalt der "Media Library" des Anwenders erlangen.

Zwei neue Sicherheitslücken im Windows 2000 Server und dem Media Player 9 haben Microsoft auf den Plan gerufen. Die eine Lücke erlaubt es einem Angreifer, den Server zu übernehmen und über die andere Lücke können Dritte Zugriff auf den Inhalt der "Media Library" des Anwenders erlangen.

Die "Windows Media Services" sind eine zusätzliche Komponente von Windows 2000, die Audio- und Video-Stream-Services zum Einsatz im Netzwerk oder für das Internet bereitstellt. Microsoft stuft das Problem als "wichtig" ein und empfiehlt Anwendern die Installation eines Patches .

In einem zweiten Security Bulletin warnt der Konzern vor einer Lücke im Windows Media Player 9, die es Angreifern ermöglicht, über ein fehlerhaftes ActiveX-Control Zugriff auf den Inhalt der "Media Library" auf dem PC des Anwenders zu erlangen. Dabei können jedoch keine anderen Daten, außer den Meta-Daten der Media Library, manipuliert werden. Microsoft stuft das Problem als "Moderat" ein. Den Patch zur Behebung der Lücke finden Sie hier .

Angreifern auf die Pfoten hauen: Neuer Sammelpatch für Internet Explorer (PC-WELT Online, 05.06.2003)

Microsoft will Patch-System vereinfachen (PC-WELT Online, 04.06.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
242114