196446

Microsoft verschenkt Office-Pakete in Neuseeland

03.06.2003 | 16:11 Uhr |

Microsoft versucht in Neuseeland positive Stimmung für sein "Software Assurance"-Lizenzverfahren zu verbreiten. Ab September will Microsoft den Mitarbeitern aller Unternehmen, die dieses Lizenzsystem nutzen, kostenlos die Möglichkeit anbieten, das Office-Paket auch daheim zu nutzen. Bei dieser Lizenz erwerben Unternehmen für den Vertragszeitraum das Recht, sämtliche neue Versionen einer Software zu beziehen.

Microsoft versucht in Neuseeland positive Stimmung für sein "Software Assurance"-Lizenzverfahren zu verbreiten. Ab September will Microsoft den Mitarbeitern aller Unternehmen, die dieses Lizenzsystem nutzen, kostenlos die Möglichkeit anbieten, das Office-Paket auch daheim zu nutzen.

Bei dieser Lizenz erwerben Unternehmen für den Vertragszeitraum das Recht, sämtliche neue Versionen einer Software zu beziehen. So kann ein Unternehmen beispielsweise bei Abschluss einer Software Assurance für das Büro-Programm Office XP sämtliche neue Versionen einsetzen, die im Vetragszeitraum von Microsoft auf den Markt gebracht werden. Dafür muss das Unternehmen im Gegenzug jährlich zwischen 25 und 29 Prozent des Einkaufspreises der Software zahlen.

Nach Schätzungen der neuseeländischen Zeitung " The New Zealand Herald " könnten circa 250.000 Anwender von Microsofts Geschenk profitieren, desses Wert damit bei umgerechnet etwa 150 Millionen Euro liegt.

Microsoft betont, dass die Aktion nichts mit der wachsenden Konkurrenz von Staroffice und Openoffice zu tun habe. Microsoft habe lediglich auf seine Kunden gehört und auf deren Wünsche eingestellt.

Bisher gestattete Microsoft den Einsatz der Software mit einer Unternehmens-Lizenz nur in den Geschäftsräumen. Suns Staroffice dagegen darf von Angestellten auch daheim privat eingesetzt werden.

Durch die Freigabe seines Office-Paket will Microsoft auch für eine Reduzierung der Raubkopien sorgen. Die Anwender hätten die Möglichkeit, ihre Kopien kostenlos zu legitimieren.

Die kostenlosen Office-Pakete für Unternehmens-Mitarbeiter wird Microsoft in Neuseeland über einen Online-Shop anbieten. Die Anwender werden dabei nur die Versandkosten zahlen müssen. Zusätzlich dazu wird Microsoft in diesem Online-Shop auch weitere Produkte günstiger anbieten. Darunter auch seine PC-Spiele.

0 Kommentare zu diesem Artikel
196446