2209209

Microsoft verpasst wichtiges Windows-10-Ziel

18.07.2016 | 12:18 Uhr |

Microsoft hat nun offiziell eingeräumt, dass Windows 10 ein gestecktes Ziel nicht mehr erreichen kann.

Ende April 2015 hatte Microsoft auf seiner Entwicklermesse BUILD in San Francisco noch für Windows 10 ein klares und ambitioniertes Ziel formuliert: Bis 2018, so hieß es damals, sollen eine Milliarde Geräte mit Windows 10 laufen. Im Juli 2016 räumt Microsoft nun ein, dass das Ziel nicht erreicht werden wird. Zumindest nicht bis zum Jahr 2018, vielleicht eher bis zum Jahr 2020.

Gegenüber US-Medien erklärte ein Microsoft-Sprecher, dass Microsoft äußerst zufrieden mit dem Start und der Entwicklung von Windows 10 sei. "Wir sind zufrieden mit dem Fortschritt bis heute, (..:) es wird aber länger als bis zum Geschäftsjahr 2018 dauern, um unser Ziel der 1 Milliarde monatlich aktiven Geräte zu erreichen", so der Sprecher.

Lesetipp: Windows 10 sauber neu installieren - so geht´s richtig

Aktuell ist Windows 10 auf über 350 Millionen Geräten installiert und der Marktanteil wächst von Monat zu Monat. Allerdings ist Windows 10 aber nur noch bis Ende Juli als Gratis-Upgrade für Windows-7/8-Systeme erhältlich und anschließend, sobald Windows 10 etwas kostet, dürfte das Wachstum der Windows-10-Verbreitung zurückgehen.

Hinzu kommt der sehr schwächelnde PC-Markt. Zusätzlich hat Microsoft sich im Smartphone-Bereich neu aufgestellt. Der für Microsoft schwächelnde Markt für Windows-10-Smartphones dürfte letztendlich auch der Hauptgrund dafür sein, dass Windows 10 bis zum Jahr 2018 das 1-Milliarde-Ziel nicht erreichen kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2209209