168820

Google Docs statt MS Office

13.10.2008 | 11:06 Uhr |

Microsoft hat einen klangvollen Kunden verloren. Washington D. C., Hauptstadt und Regierungssitz der Vereinigten Staaten, hat die Rechner aller 38.000 Angestellten von Microsoft Office auf Google Office umgestellt.

Nach US-Medienberichten arbeiten die Angestellten von Washington D. C. ab sofort statt mit Microsoft Word, Excel und Outlook mit Google Docs, Google Mail, Google Video for business und Google Sites for intranets. Für Google ist das ein erheblicher Prestigegewinn, für Microsoft eine herbe Schlappe. Der Wert der Umstellung wird mit 500.000 US-Dollar (zirka 317.864 Euro) angegeben.

Google zufolge nutzen derzeit rund 500.000 Organisationen und öffentliche Einrichtungen Google Apps . 3000 professionelle Neukunden kämen jeden Tag hinzu. Mit Google Apps lassen sich viele einzelne Google-Angebote gemeinsam nutzen , das gesamte Hosting übernimmt Google. Unter anderem stehen der Webmail-Service Google Mail, der Instant-Messaging-Dienst Google Talk, der Terminplaner Kalender, das Programm Google Docs und die Webanwendung Google Sites zur Verfügung.

Google Apps ist in drei verschiedenen Versionen erhältlich. Während Google Apps Standard und Education gratis zur Verfügung stehen, kostet die Premier Edition jährlich 50 US-Dollar pro Anwender.

0 Kommentare zu diesem Artikel
168820