2199800

Microsoft verkauft 1.500 Patente an Xiaomi

01.06.2016 | 15:33 Uhr |

Xiaomi kauft 1.500 Patente von Microsoft. Im Gegenzug installiert der Konzern Microsoft-Programme auf seinen Geräten.

Microsoft hat in dieser Woche ein Partnerschaft mit dem chinesischen Elektronik-Konzern Xiaomi angekündigt . In deren Rahmen kauft Xiaomi rund 1.500 Patente vom Windows-Entwickler. Teil des Deals ist außerdem die Zusicherung von Xiaomi, Microsoft-Software wie Office und Skype auf seinen Mobilgeräten zu installieren. Beiden Unternehmen haben weiterhin ein gegenseitiges Lizenzabkommen getroffen.

Die Xiaomi-Partnerschaft passt gut zu Microsofts neuer Strategie. Anstatt Kunden von den Windows-Mobile-Vorzügen überzeugen zu wollen, bringt der Konzern seine Software auf iOS- und Android-Geräte. Entsprechende Abkommen hat Microsoft bereits mit Acer, LG und Samsung geschlossen.

Xiaomi hilft die Partnerschaft hingegen bei der Expansion auf westliche Märkte. Um in den USA bestehen zu können, benötigt der Konzern eine solide Patent-Politik. Die Microsoft-Patente sollen aus den Bereichen Cloud, Kommunikation, Video und Multimedia stammen.

Xiaomi Mi 5: Top-Android-Smartphone für 377 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
2199800