41846

Microsoft verankert Online-Shop im Startmenü und IE

12.07.2004 | 13:33 Uhr |

Software-Gigant Microsoft arbeitet an einem Shop für Software, Hardware und diverse Peripherie. Das Besondere daran: Der Shop soll über das Startmenü unter Windows XP und den Internet Explorer beworben werden.

Software-Gigant Microsoft arbeitet Informationen unserer Kollegen vom IDG News Service zufolge an einem Shop für Software, Hardware und Peripherie. Das Besondere daran: Der Shop soll über das Startmenü unter Windows XP und den Internet Explorer beworben werden. Die entsprechenden Verlinkungen sollen via Windows XP Service Pack 2 integriert werden.

Der auf den Namen “Windows Marketplace“ hörende Shop soll bis Ende des Jahres an den Start gegen – zumindest in den USA. Pläne für eine Erweiterung auf die internationale Bühne sind in der Mache, Informationen über einen konkreten Zeitplan liegen allerdings noch nicht vor.

Zu den Händlern, die Zugang zu den Millionen von Windows-Anwendern bekommen werden, gehören momentan laut Microsoft Dell, Hewlett-Packard, Circuit City Stores, Buy.com und Best Buy Company. Produkte, die ein "Designed for Windows”-Logo verliehen bekommen haben, werden dabei in dem Shop einfacher zu finden sein.

Die Pflege der US-Version von Windows Marketplace übernimmt Cnet Networks, die auch die Beschreibungen und Preis-Informationen für die Produkte vornehmen sollen. Software-Downloads sollen über Cnet's Download.com bereitgestellt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
41846