252881

Microsoft und Vodafone mit gemeinsamer Instant-Messaging-Lösung

13.02.2007 | 15:23 Uhr |

Bereits Mitte 2005 unterschrieben Microsoft und Vodafone eine strategische Partnerschaft, mit dem erklärten Ziel, ihre Instant-Messaging-Dienste miteinander zu verbinden. Heute haben die beiden Unternehmen einen weiteren Schritt in diese Richtung gemacht und eine gemeinsame Instant-Messaging-Lösung auf Basis des Windows Live Messenger angekündigt.

Gemeinsame Sache beim Instant-Messaging machen in Bälde Microsoft und Vodafone . Die beiden Unternehmen haben dazu heute eine gemeinsame Instant-Messaging-Lösung angekündigt.

Anwender können den Dienst sowohl vom PC als auch von mobilen Endgeräten aus nutzen. Neben dem Austausch von Textnachrichten gehören auch Funktionen wie Adressbuch und die Überprüfung des Online-Status der Kontakte zum Leistungsumfang.

Eingeführt wird der neue Instant-Messaging-Dienst im Laufe des Jahres. In welchen Ländern haben Microsoft und Vodafone in der offiziellen Mitteilung noch nicht genau spezifiert, man spricht nur vage von "ausgewählten europäischen Märkten".

Die Basis der Instant-Messaging-Lösung bildet der Windows Live Messenger. Die Lösung wird auch auf diversen Vodafone-Endgeräten (einschließlich Endgeräten auf Basis von Windows Mobile) verfügbar sein.

Die nahtlose Verbindung der zwei riesigen Communities ist naturgemäß ein Merkmal des Vorhabens. Brian Arbogast, Corporate Vice President der Windows Live Developer and Communications Group bei Microsoft, sieht den Nutzen des neuen Dienstes außerdem darin, dass die Kommunikationsmöglichkeiten der Nutzer erweitert werden. Ähnlich äußerte sich auch Frank H. Rövekamp, Global Chief Marketing Officer der Vodafone Gruppe: "Vodafone-Kunden erhalten die Möglichkeit, mit Freunden oder Familie mobil und per PC zu kommunizieren, wann immer und wo immer sie wollen. Sie können Instant Messaging verwenden und profitieren außerdem von zusätzlichen Services. Auf diese Weise können sie ihre Zeit optimal nutzen."

0 Kommentare zu diesem Artikel
252881