98250

Microsoft und Toshiba kooperieren in Sachen HD-DVD

27.06.2005 | 15:21 Uhr |

Microsoft und Toshiba wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen. Dabei ist angedacht, Windows-CE-Technologie in kommenden HD-DVD-Playern einzusetzen.

Microsoft und Toshiba wollen ihre Zusammenarbeit im Bereich der Unterhaltungselektronik vertiefen. Dies gaben beide Unternehmen am Montag in Tokio bekannt. Demnach soll in kommenden HD-DVD-Playern eventuell Windows CE zum Einsatz kommen.

Beide Unternehmen wollen dabei Wege finden, Windows CE oder Teile der Technologie in HD-DVD-Playern unterzubringen, die iHD unterstützen. Dabei handelt es sich um ein interaktives System, das ursprünglich von Microsoft und Walt Disney angekündigt wurde.

"Zu verstehen, wie sich Embedded Software in diese Produkte einfügt, wie sie leichter genutzt werden können, wie sie auf vielfältige Art und Weise mit PCs verbunden werden können ... ist etwas , das Toshiba und Microsoft zusammen herausfinden werden", so Bill Gates in Tokio.

Die Vereinbarung ist Teil eines weitaus umfassenderen, gegenseitigen Austauschs von Patenten zwischen den beiden Unternehmen.

Auswirkungen auf die kommende, erste Generation von HD-DVD-Playern wird die Arbeit beider Unternehmen allerdings nicht haben. Erste Ergebnisse sollen erst in der zweiten Generation der Player einfließen, so Toshiba. Zwar werden auch die ersten HD-DVD-Player über eine iHD-Funktion verfügen, diese basiert aber auf einem anderen, nicht näher genannten System. Auch Blu-ray bietet ein interaktives System, dieses basiert allerdings auf der Java-Technologie von Sun.

Mit diesem Schritt könnte die neutrale Position, die Microsoft in Zusammenhang mit dem Streit zwischen Blu-ray und HD-DVD bislang vertrat, zumindest aufweichen. Dennoch wolle das Unternehmen weiterhin neutral bleiben, selbst wenn diese enge Zusammenarbeit mit Toshiba als Zusammenarbeit mit der HD-DVD-Group gedeutet werden könne, erklärte Gates.

"Wir sind neben Toshiba und anderen Mitglied der HD-DVD-Group", so Gates. Und weiter: "Derzeit sind wir kein Mitglied der Blu-ray-Gruppe. Wir nehmen bezüglich der beiden Formate eine neutrale Position ein, haben aber natürlich auf Grund des engen Dialoges hinsichtlich der Windows-CE-basierenden Player, die sich mit Windows verbinden lassen, von der starken Partnerschaft mit Toshiba profitiert."

Auf die Frage, ob Blu-ray oder HD-DVD in der kommenden Xbox 360 zum Einsatz kommen könnte, erklärte Gates, dass dies in Zukunft durchaus der Fall sein könnte. "Die anfänglichen Auslieferungen der Xbox 360 werden auf dem aktuellen DVD-Format basieren. Wir prüfen, ob künftige Versionen der Xbox zusätzlich HD-DVD oder andere Formate unterstützen werden. Das Hinzufügen einer Version, die über diese Extra-Funktion verfügen wird, ist etwas, das wir uns sehr genau ansehen."

0 Kommentare zu diesem Artikel
98250