190520

Microsoft streicht ".NET" beim Server

09.01.2003 | 12:27 Uhr |

Microsoft streicht .NET aus dem Namen seiner neuen Server-Software. An der Funktionalität soll sich dadurch allerdings nichts ändern.

Microsoft streicht .NET aus dem Namen seiner neuen Server-Software. An der Funktionalität soll sich dadurch allerdings nichts ändern, wie die Computerwoche berichtet.

Microsoft hatte den Nachfolger des Windows 2000 Servers zunächst als "Windows .Net Server" und dann als "Windows .Net Server 2003" bezeichnet. Jetzt erfuhr die Software eine erneute Umbenennung und zwar in "Windows Server 2003" (also ohne das .Net im Namen). Dabei, so Microsoft, gehe es lediglich darum, den Namen zu vereinfachen und für Konsistenz bei der Namensgebung innerhalb der Server-Produkte zu sorgen.

Es fielen mithin weder Features noch Funktionen weg noch kämen welche hinzu; auch der geplante Erscheinungstermin bleibe unverändert. Statt des .Net im Namen erhalte der Windows Server 2003 das Logo ".Net connected". Dies verdeutliche, dass auf Windows Server 2003 neue Anwendungen, die die Vorteile von Internet-Techniken - etwa Web-Services - nutzen, in einer stabilen und leistungsfähigen Umgebung liefen, so der Hersteller weiter.

Windows Media Player 9 und Movie Maker 2: Das ist neu (UPDATE) (PC-WELT Online, 07.01.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
190520