2231670

Microsoft stoppt Verkauf von Windows 7 Pro und Windows 8.1 an PC-Hersteller

02.11.2016 | 10:03 Uhr |

Microsoft liefert ab November nur noch Windows 10 an PC-Hersteller aus. Windows 7 Pro & 8.1 sind nicht mehr verfügbar.

Microsoft verkauft seit dem 1. November 2016 keine OEM-Versionen mehr für Windows 7 Professional und Windows 8.1 an PC-Hersteller. Die Verfügbarkeit der betreffenden Windows-Lizenzen ist am 31. Oktober 2016 ausgelaufen. Auf diesen Termin hatte Microsoft bereits vor einem Jahr hingewiesen.

Im Windows lifecycle fact sheet listet Microsoft alle wichtigen Termine für Windows-Versionen. Der Website ist zu entnehmen, wie lang die jeweiligen Windows-Versionen noch unterstützt werden und welche Stichtage für die Verfügbarkeit gelten. Für Windows 7 war der Mainstream-Support am 13. Januar 2015 eingestellt worden, für diese Version gibt es noch bis zum 14. Januar 2020 den erweiterten Support. Für Windows 8.1 endet der Mainstream-Support am 9. Januar 2018 und der erweiterte Support am 10. Januar 2023.

Windows 7 Professional ist bereits seit dem 31. Oktober 2013 nicht mehr im Handel erhältlich. Am 31. Oktober 2016 endete nun auch die Verfügbarkeit der OEM-Version für PC-Hersteller. Ebenso auch für Windows 8.1, welches seit dem 1. September 2015 nicht mehr im Handel erhältlich war.

Bereits produzierte Rechner dürfen auch nach den jeweiligen Terminen abverkauft werden. Unterm Strich dürften die Termine ohnehin vor allem Großabnehmer und Unternehmenskunden betreffen. Aktuelle Rechner für Endanwender werden mit Windows 10 ausgeliefert.

Der Mainstream-Support für Windows 10 in der im Juli 2015 veröffentlichten Form endet am 13. Oktober 2020 und der erweiterte Support am 14. Oktober 2025. Mittlerweile sind aber ohnehin mit dem November-Update im Jahr 2015 und dem Anniversary Update im August 2016 zwei große Windows-10-Updates erschienen, durch die sich die Zeitdauer der Unterstützung um jeweils ein Jahr verschiebt. Im kommenden Jahr wird Microsoft zwei weitere größere Updates für Windows 10 veröffentlichen. Den Anfang wird das Windows 10 Creators Update machen, welches Microsoft kürzlich vorgestellt hat und das im Frühjahr 2017 erscheinen wird. Alle mit dem Windows 10 Creators Update geplanten Neuerungen und Verbesserungen stellen wir Ihnen in diesem Artikel ausführlich vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2231670