1250264

Microsoft stellt zwei Webcams vor

14.06.2006 | 14:59 Uhr |

Mit den Lifecams möchte Microsoft die Attraktivität des Windows Live Messengers erhöhen.

Speziell für den Consumermarkt entwickelt Microsoft ein neues Spielzeug: Webcams für den zukünftigen Windows Live Messenger. Die Lifecams VX-6000 und VX-3000 sollen den Nutzen des Messengers erhöhen. Beide Modelle verfügen über einen Live Call Button, mit dem der User mit nur einem Klick eine Videokonferenz starten kann. Die Webcams sind zudem mit einem Mikrofon ausgestattet, das Störgeräusche herausfiltern soll. Über die Funktion Lifecam Dashboard sollen die Anwender direkt im Live Messenger die Kamera steuern können.

Die beiden Modelle unterscheiden sich vor allem in der Auflösung. Die Lifecam VX-6000 bietet für Fotos eine Auflösung von fünf Megapixeln (interpoliert), für eine Videoübertragung 1,3 Megapixel mit 3-fachem Digitalzoom. Das Weitwinkelobjektiv soll in der Lage sein, bis zu drei Menschen vor dem Rechner aufzunehmen. Die Lifecam VX-3000 ist eine abgespeckte Version. Sie bietet eine Auflösung von 1,3 Megapixel für Fotos (interpoliert) und kann Filmsequenzen in VGA-Qualität (640 x 480 Pixel) aufnehmen. Über Verfügbarkeit und Preise für den deutschen Markt ist bisher noch nichts bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1250264