142746

Microsoft stellt neue Mitarbeiter ein

25.07.2003 | 09:52 Uhr |

Vor einigen Wochen machten Meldungen von Kündigungen bei Microsoft die Runde. Der Softwaregigant steckt zwar über beide Ohren in den schwarzen Zahlen, verlagert aber Arbeitsplätze in asiatische Niedriglohnländer. Jetzt kündigte der Konzern aber an, bis zu 5000 neue Mitarbeiter einstellen zu wollen. Und das nicht nur im fernen Osten.

Vor einigen Wochen machten Meldungen von Kündigungen bei Microsoft die Runde. Der Softwaregigant steckt zwar über beide Ohren in den schwarzen Zahlen, verlagert aber Arbeitsplätze in asiatische Niedriglohnländer. Jetzt kündigte der Konzern aber an, bis zu 5000 neue Mitarbeiter einstellen zu wollen. Und das nicht nur im fernen Osten.

Noch im laufenden Geschäftsjahr wollen die Redmonder weltweit 4000 bis 5000 Mitarbeiter neu einstellen. Man beachte hierbei das Wort "weltweit". Denn dass Microsoft in Asien neue Jobs schafft, steht schon länger fest. Interessant an der neuen Mitteilung ist dagegen, dass immerhin 3000 bis 3500 der neuen Stellen in den Vereinigten Staaten entstehen sollen. Derzeit beschäftigt der US-Softwareriese 50.000 Angestellte rund um den Globus.

Parallel zur Schaffung neuer Arbeitsplätze will Microsoft auch seine Forschungs- und Entwicklungsausgaben im laufenden Geschäftsjahr um acht Prozent auf bis zu 6,9 Milliarden Dollar erhöhen. Das gab Redmond auf einem Analysten-Meeting am Donnerstag bekannt.

Microsoft will mehr Einfluss (PC-WELT Online, 18.07.2003)

Microsoft mit sattem Zuwachs bei Jahresgewinn (PC-WELT Online, 18.07.2003)

Aktionäre: Microsoft hat zuviel Geld (PC-WELT Online, 04.07.2003)

Microsoft entlässt Mitarbeiter (PC-WELT Online, 03.07.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
142746