9096

Microsoft stellt Entwicklung von Windows XP für Itaniums ein

05.01.2005 | 13:23 Uhr |

Microsoft wird keine 64-Bit-Version von Windows XP für Intels Itanium 2 veröffentlichen. Stattdessen wollen sich die Redmonder auf die Entwicklung von Windows XP für 32-Bit-Prozessoren mit 64-Bit-Erweiterungen konzentrieren.

Microsoft hat die Entwicklung der 64-Bit-Version von Windows XP für Intels Itanium 2, die so genannte Windows XP 64-Bit Edition Version 2003, eingestellt. Begründet wird die Entscheidung damit, dass der Itanium vor allem im Highend-Server-Markt zum Einsatz kommt und nicht auf dem Mainstream-Server- und Workstation-Markt.

Für die beiden letzteren Märkte sieht Microsoft eher Windows Server 2003 Standard x64 Edition und Windows XP Professional x64 Edition als die passende Wahl. Mit anderen Worten also: Systeme, bei denen 32-Bit-Prozessoren mit 64-Bit-Erweiterungen zum Einsatz kommen (AMDs Opteron, Intels Xeon). Hierfür steht auch die Abkürzung "x64". Die finalen Versionen der beiden Betriebssysteme sind für die erste Jahreshälfte geplant.

Intel reagierte auf Microsofts Entscheidung mit Verständnis: "Der Workstation-Markt war niemals der hauptsächliche Markt für den Itanium. Der Xeon mit seinen 64-Bit-Möglichkeiten bietet hier das beste Preis-Leistungs-Verhältnis", so eine Intel-Sprecherin.

0 Kommentare zu diesem Artikel
9096