165192

Microsoft sortiert Sparte für Server und Tools neu ein

21.05.2007 | 11:28 Uhr |

Microsoft verschiebt die Konzernsparte Server and Tools in den Business-Bereich. Damit wird möglicherweise auch ein Kronprinz für Chief Executive Officer (CEO) Steve Ballmer aufgebaut.

Die Server and Tools Group von Microsoft unter Leitung von Bob Muglia wird in die Business Division verschoben. Damit werde deren Chef Jeff Raikes zum Herr über mehr als die Hälfte der Konzerneinnahmen und den Großteil des Microsoft-Gewinnwachstums, betont Robert Helm, Analyst bei Directions on Microsoft: "Das befördert ihn [Raikes] in eine starke Ausgangsposition für die Nachfolge von Steve Ballmer, sollte der sich für einen Rückzug aus dem Tagesgeschäft entscheiden", mutmaßt der Experte.

Helm geht ferner davon aus, dass die ebenfalls am Freitag angekündigte Übernahme der Internet-Werbefirma aQuantive für sechs Milliarden Dollar bei der Reorganisation eine Rolle gespielt hat. Microsfts PR-Agentur nannte die zeitliche Nähe der Ankündigungen allerdings "zufällig". Wie auch immer - die Server and Tools Group wurde aus dem Bereich Platform and Services herausgelöst, zu der künftig die rund 2600 aQuantive-Mitarbeiter gehören. Platform-and-Services-Chef Kevin Johnson werde damit zusätzlich zu seiner Verantwortung für Windows Vista "alle Hände voll zu tun" haben, vermutet Helm. "Dieser Schritt erlaubt es ihm [Johnson], sich stärker auf diese Aufgaben zu fokussieren."

Das für die Pflege der Beziehungen zu Microsofts Entwicklergemeinde, IT-Profis und Partnern zuständige Developer and Platform Evangelism Team wird zudem Muglias Server and Tools Group unterstellt. Gruppenleiter Sanjay Parthasarathy berichtet direkt an Muglia.

Microsofts drei Hauptbereiche sind nun stärker fokussiert. Muglias Bereich, zu dem unter anderem SQL Server, Windows Server, Visual Studio und Forefront gehören, passt besser in die Business Division, die Geschäftskunden adressiert. Die Platform and Services Division kümmert sich um das Betriebssystem Windows (auch wenn die Server-Ausführung nun zur Business Division gehört) und Online-Dienste. Die dritte Division Entertainment and Devices ist unter anderem für die Konsole Xbox, den Audio-Player Zune und Windows Mobile zuständig. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
165192