139506

Microsoft senkt Preise für Office XP

30.05.2003 | 13:06 Uhr |

Office XP gibt es ab sofort in den USA knapp 15 Prozent günstiger. Microsoft verlangt für die Professional-Version nur noch 499 statt wie bisher 599 US-Dollar. Bei Word, Excel und Powerpoint gibt es einen Preisrückgang um 110 US-Dollar. Die Office-Teilanwendungen kosten jetzt jeweils 230 US-Dollar (bisher: 339 US-Dollar). Ab Juni wird Microsoft auch die Preise der deutschen Einzelanwendungen senken. Diese sollen hierzulande sogar um bis zu 32 Prozent günstiger angeboten werden.

Office XP gibt es ab sofort in den USA knapp 15 Prozent günstiger. Microsoft verlangt für die Professional-Version nur noch 499 statt wie bisher 599 US-Dollar. Die Standard-Version von Office XP kostet statt 479 US-Dollar nur noch 399 US-Dollar. Bei Word, Excel und Powerpoint gibt es einen Preisrückgang um 110 US-Dollar. Die Office-Teilanwendungen kosten jetzt jeweils 230 US-Dollar (bisher: 339 US-Dollar).

Ab Juni wird Microsoft auch die Preise der deutschen Einzelanwendungen senken. Diese sollen hierzulande sogar um bis zu 32 Prozent günstiger angeboten werden. Die Preise der deutschen Office-Pakete "Standard" und "Professional" werden dagegen nicht gesenkt. Microsoft verweist dabei auf die bereits im Februar vollzogene Preissenkung.

Der Office XP-Nachfolger soll im Herbst in den Handel kommen. Dabei sollen die neuen Preise für Office XP auch für Office 2003 gelten.

Nur für kurze Zeit: Staroffice 6.0 zum Schnäppchenpreis (PC-WELT Online, 22.05.2003)

SMS-Funktion für Office System (ehemals Office 2003) geplant (PC-WELT Online, 13.05.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
139506