140728

Microsoft schnappt sich Final-Fantasy-Entwickler

25.02.2005 | 10:12 Uhr |

Trotz desaströser Verkaufszahlen der Xbox im asiatischen Raum gibt Microsoft nicht auf. Für die Xbox 2 hat das Unternehmen jetzt Entwickler-Legende Hironobu Sakaguchi verpflichten können. Der Mann war unter anderem Erfinder der "Final Fantasy"-Reihe.

Der asiatische Raum ist für Microsofts Konsole Xbox ein schwieriges Pflaster. Während sich von den seit Verkaufsstart weltweit 19,9 Millionen abgesetzten Konsolen 13,2 Millionen in Nordamerika und 5 Millionen in Europa befinden, sind in Japan und im asiatisch-pazifischen Raum lediglich 1,7 Millionen Stück verkauft worden. Dies soll sich mit der kommenden Xbox 2 ändern. Unter anderem durch Spiele von Hironobu Sakaguchi, den Microsoft jetzt verpflichten konnte.

Der Mann gilt unter Spielefans als absolute Legende und hat unter anderem die "Final Fantasy"-Reihe entwickelt, die sich weltweit bislang rund 60 Millionen Mal verkaufen ließ. Bis Februar 2001 war Sakaguchi Vizepräsident für Spieleentwicklung bei Square Enix und ist seit dem Jahr 2004 der Präsident von Mistwalker, seinem eigenen Studio.

Sakaguchi wird exklusiv zwei Rollenspiele für die Xbox 2 entwickeln. Über die Inhalte und den Erscheinungstermin ist allerdings noch nichts bekannt.

Xbox: Microsoft tauscht 14 Millionen Netzkabel aus (PC-WELT Online, 17.02.2005)

Xbox 2: Europa-Launch Weihnachten 2005? (PC-WELT Online, 11.02.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
140728