2237596

Microsoft peilt Linux-Nutzer als neue Zielgruppe an

29.11.2016 | 14:50 Uhr |

Die in Windows 10 integrierten Funktionalitäten aus Linux sollen Entwickler zum Umstieg bewegen.

Microsoft-Manager Rich Turner will eingefleischte Linux-Nutzer für einen Umstieg auf Windows 10 begeistern. In einem Video präsentiert er die neue Windows Console als Alternative zur unter Linux verbreiteten Shell Bash. Für die Weiterentwicklung der in Windows integrierten Linux-Funktionen sucht Microsoft außerdem nach Unterstützern und findigen Programmierern.

An den vollen Funktionsumfang der Shell Bash kommt die Windows Console aber noch nicht heran. Dennoch versprechen die Redmonder für die Zukunft eine Kompatibilität mit dem Großteil der Tools, die auch Linux-Nutzer kennen und nicht missen wollen.

Das hierfür entwickelte Windows Subsystem for Linux war Teil des Anniversary Updates von Windows 10. Für eine engere Verzahnung von Windows und Linux arbeitet Microsoft mit dem Ubuntu-Entwickler Canonical zusammen. 

Das beste System: Windows 7, 8 & 10 versus Linux

0 Kommentare zu diesem Artikel
2237596