242304

Microsoft nimmt sich viel vor für 2004: Patchen soll besser werden

23.12.2003 | 14:33 Uhr |

In seiner gerade veröffentlichten "Enhancing Customer Security" hat Microsoft für das kommende Jahr weitreichende Verbesserungen in Sachen sicherere Software angekündigt. Unter anderem sollen bessere und kleinere Patches und ausführliche Anleitungen für Administratoren die allmonatlichen Patch-Einspielungen effektiver und einfacher machen.

In seiner gerade veröffentlichten " Enhancing Customer Security " hat Microsoft für das kommende Jahr weitreichende Verbesserungen in Sachen sicherere Software angekündigt, wie unsere Schwesterpublikation Computerpartner meldet. Unter anderem sollen bessere und kleinere Patches und ausführliche Anleitungen für Administratoren die allmonatlichen Patch-Einspielungen effektiver und einfacher machen.

Drei Kernbereiche nennt der Software-Riese. Erstens: Die Patches sollen kleiner werden. Zweitens: Die Patches werden verständlicher beschrieben, die Installation soll mittels genauer Anleitungen vereinfacht werden. Drittens: Die Default-Einstellungen des Internet Explorers (IE), von "Outlock" und weiterer Software wie der "Internet Connection Firewall" werden den Sicherheitsbedürfnissen von Kunden angepasst.

Es sollen unter anderem nicht aktive Ports geschlossen werden, ferner Schwachstellen wie "Buffer Overflow" weitgehend verhindert und nur sichere Verbindungen und geprüfte Atatchments zugelassen werden. Dafür kündigte Microsoft für Mitte 2004 das Windows XP Service Pack 2 an.

Sicherheits-News auf PC-WELT

0 Kommentare zu diesem Artikel
242304